Schneesportwoche des VfL Altendiez

Aktuelle Information zur geplanten Schneesportwoche 2021 des VfL Altendiez

Die Schneesportwoche 20/21 des VfL Altendiez fällt „coronabedingt“ aus. Die „Gruppe Wiederstein“ wird es in der bekannten und gewohnten Form in den Bergen Süd-Tirols nicht geben. Den Organisatoren und dem Verein ist das Buchungsrisiko zu hoch und die Verantwortung für die Großgruppe und eine „Massenveranstaltung“ in dieser Form zu groß. Es ist nicht kalkulierbar wie sich die Situation am 26.12.20 darstellt. Leider fallen deshalb die Erwachsenen- und Kinderskikurse aus; die Snowboard- und Skiübungsleiter des Vereins bleiben im kommenden Winter arbeitslos.
Trotzdem besteht das Angebot für Familien, Paare und Einzelpersonen privat zu buchen. In diesem Fall werden die günstigen Preise für das Hotel Schachen sowie für die Skipässe weitergegeben. Skikurse für Kindergruppen – soweit erlaubt – können privat bei den Skischulen vor Ort gebucht werden.

Bericht von der vergangenen Fahrt aus der vergangenen Saison

Schneesportwoche des VfL Altendiez: Mit 260 Sportlern zu Gast in St. Johann im Ahrntal

Das tolle Wetter, der gute Schnee, die begeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmer und natürlich das große Engagement der Ski– und Snowboardübungsleiter trugen zum Gelingen der Altendiezer Großveranstaltung bei. Insgesamt 15 Übungsleiter und zwei Helfer kümmerten sich in sieben Ski- und Snowboardkursen um ca. 70 Kinder und erwachsene Anfänger. Vielen Dank an die Skiübungsleiter: Annabell Kraus (Altendiez), Johanna Richter (Altendiez), Tom Wiederstein (Altendiez), Rainer Wiederstein (Altendiez), Claudia Wiederstein (Altendiez), Tobias Landmann (Holzheim),Udo Dobbe (Limburg), Patrik Thorn (Snowboard Altendiez), Kjell Gemmer (Katzenelnbogen), Heike Lenze (Koblenz), Andi Lenze (Koblenz), Ulf Neumann (Mainz), Eric Fischer (Mainz), Hajo Fischer (Mainz), Thomas Heun (Limburg) und Kara Neidhöfer (Elz: Helfer Minis) und Jonah Arnolds (Birlenbach: Helfer Minis). Durch euren unermüdlichen Einsatz haben wir bald mehr Übungsleiter und Übungsleiterinnen in unseren Reihen als Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Ihr habt wieder vorbildlich gearbeitet und ihr tragt einen großen Teil dazu bei, dass diese Vereinsfahrt so erfolgreich ist. Danke!

Weiterhin hatte die Skiabteilung des VfL ein abwechslungsreiches Angebot: Mit Tourenski (Ski + Felle) ging es an zwei Tagen auf Gipfel des Ahrntals, DJ Tom sorgte an zwei Tagen beim Apres-Ski für beste Stimmung, am Abschlussrennen der Vereinsmeisterschaften hatte die Kinder große Freude am Nachtskilauf.

Mittlerweile kommen die beiden Organisatoren an ihre Grenzen: „Es reicht echt…“, waren die Eingangsworte von Claudia Wiederstein bei der Begrüßung am 26. Dezember; trotzdem war es wieder wunderschön. Die gedankliche Planung der kommenden Fahrt ist im Gange.

Im Folgenden hier einge Berichte aus den verschiedenen Gruppen.

Ein Skikurstag der Minis (Anfängerkinder zwischen zwei und sieben Jahren

Am ersten Skikurstag, morgens um 9.30 trafen sich die 10 Kinder und 6 Betreuer im „Klausiland“ im Skigebiet Klausberg. Ausgestattet mit gesponserten Leibchen von Heiko Eckstein (Frozer GmbH) machten unsere Minis die ersten Erfahrungen im Schnee. Die ÜbungsleiterInnen hatten alle Hände voll zu tun. Die Kinder auf den Zauberteppich hoch-, vom Zauberteppich herunterheben und die ersten Fahrversuche motiviert begleiten; das stand auf dem Programm. Aber es zahlte sich aus: Am Tag des Abschluss-Skirennens fuhren alle- auch der 2- jährige Benjamin Baranowsky mit seinem Schnuller im Mund und der starke 3-jährige Anton Schmitz frei den gesteckten Slalom herunter.

Skitour mit den Männern und Meike auf den Hahn (2321m)

Unter fachkundiger Führung von Wilfried, einem Skitourenbergführer, ging es um 8.30 Uhr los. Das Anlegen der ungewohnten Ausrüstung benötigte etwas Zeit. Irgendwann glitten alle im Rhythmus bergan. Zu Anfang ging es über die Schlittenbahn in Weißenbach, doch bald waren wir abseits und alleine in den tiefverschneiten Bergen unterwegs. Nach einem sehr steilen Aufstieg durch den Wald mit zahlreichen Spitzkehren kamen alle ins Schnaufen. Nun eröffnete sich uns ein weites, unberührtes Hochtal. Das ist das, was das Skitourengehen ausmacht: Alleine in unberührter Natur. Gegen Mittag erreichten alle den Gipfel des Hahns:

(vorne von links: Thomas Oeckel, Claudia Wiederstein, Meike Warstat, Michael Arnolds, hinten von links: Volker Kuhoff, Philipp Christmann, Reinhard Huhnold, Carsten Stuer, Christoph Neundter)

Christoph Neundter)

Dort blies ein eisiger Wind um die Nasen und es wurde schnell „abgefellt“, um durch den Pulverschnee mehr oder weniger zur Innerhofer Alm zu wedeln. Außer Meike, sie musste in ihren Schneeschuhen ablaufen.

Skitour mit den Damen zur Uschi Alm (Hochtal in Weißenbach)

Auch eine Frauengruppe startete früh morgens unter der Aufsicht eines Bergführers mit ihren Tourenski von der Sportbar in Weißenbach und erreichten nach einem anstrengenden Aufstieg von über 600 Höhenmeter die Uschi-Hütte. Gar nicht lange wollte man hier verweilen, denn der Respekt vor der Abfahrt war groß. Die schwierigen Schneeverhältnisse (Bruchharsch) hatte einige Stürze und akrobatische Einlagen zur Folge; Das Abfahren in unwegsamem Gelände ist die größte Schwierigkeit beim Skitourengehen. Alle waren glücklich und heilfroh als sie gesund und munter unten ankamen.

(von links: Manuela Eckel, Anke Mager Johanna Richter, Katja Huhnold, Claudia Wiederstein, Iris Neidhöfer und Wilfried der Bergführer)

Die Vereinsmeisterschaft:

Kategorie Anfänger Minis (alle erhielten einen Goldpokal): Benjamin Baranowsky (Altendiez Jahrgang 017), Johann Schmitz (Diez Jg.  016), Victor Seibel Schneider (Gückingen Jg. 015), Jonathan Schulz (Limburg Jg. 014), Anton Neundter (Jg. 014), Teo Grüntjes (Altendiez Jg. 011), Samuel Kubatta (Katzenelnbogen Jg. 011) und Tjark Grüntjes (Altendiez Jg. 09)

Kategorie 1 Mädels – Gold: Elisabeth Christmann (Heistenbach), Silber: Zoe Stuer (Hamburg), Bronze: Finnja Christmann (Heistenbach)

Kategorie 1 Jungs – Gold: Paul Bellinger (Diez)

Kategorie 2 Mädels – Gold: Janka Lenze (Koblenz), Silber: Ida Christmann (Heistenbach), Bronze: Maja Baranowsky (Atendiez)

Kategorie 2 Jungs – Gold: Aaron Stuer (Hamburg), Silber: David Gentner (Altendiez)

Kategorie 3 Mädels – Gold: Livia Felden (Berlin), Silber: Mira Kuhoff (Hundsangen), Bronze: Hannah Schröpfer (Frankfurt)

Kategorie 3 Jungs – Gold: Anton Lenze (Koblenz), Silber: Jonathan Klar (Diez), Bronze: Felix Baranowsky (Altendiez)

Kategorie 4 Mädels: – Gold: Elia Klar (Diez), Silber: Mia Gasteier (Heistenbach), Bronze: Ava Münch (Koblenz)

Kategorie 4 Jungs – Gold: Kevin Dobbe (Limburg), Silber: David Arnolds (Birlenbach), Bronze: Julius Schmidt (Holzappel)

Bei den Jugendlichen erlangte Leonie Meinhold (Limburg) die Goldmedaille.

Vereinsmeisterin im Skifahren bei den Damen wurde Alma Christmann (Heistenbach). Vize Vereinsmeisterin darf sich erneut ein Jahr Nicole Fürstenfelder (Altendiez) nennen.

Unser Vereinsmeister stammt aus Limburg und heißt Christian Zeller. Zweiter wurde Jörg Atzor (Koblenz). Den dritten Platz belegte Philipp Christmann (Heistenbach).

Aktuelle Informationen zum Sportangebot

Am 02.11.2020 tritt die 12. Cornoa-Beäkmpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz in Kraft. Amateursport, mit Ausnahme von Individualsport ist bis mindestens 30.11.2020 verboten. Damit ruht der gesamte Sportbetrieb im VfL Altendiez.

Einige Abteilungen haben weitergehende Informationen bereitgestellt:

Fußball

Auf Grundlage der Entscheidung des FV Rheinlands wird mit sofortiger Wirkung der Pflichtspielbetrieb eingestellt.

Dazu hat der Kreisvorstand soeben entschieden, dass der Spielbetrieb in 2020 nicht mehr aufgenommen wird. Ab dem 28.10.2020 beginnt somit die Winterpause.

Außerdem hat der VfL Altendiez beschlossen, dass ab dem 28.10.2020 kein Fussballtraining mehr stattfinden kann. Die Sportplätze Lahnblick und Lichte Eiche sind entsprechend für den Spiel-/ und Trainingsbetrieb gesperrt.

Turnen

Alle Übungsgruppen der Turnabteilung haben ihren Übungsbetrieb bis auf Weiteres eingestellt. Wann und in welchem Umfang die Angebote wieder stattfinden, klären die Aktiven mit den jeweiligen Übungsleitern.

Skisport

Die Schneesportwoche 20/21 des VfL Altendiez fällt „coronabedingt“ aus. Die „Gruppe Wiederstein“ wird es in der bekannten und gewohnten Form in den Bergen Süd-Tirols nicht geben. Den Organisatoren und dem Verein ist das Buchungsrisiko zu hoch und die Verantwortung für die Großgruppe und eine „Massenveranstaltung“ in dieser Form zu groß. Es ist nicht kalkulierbar wie sich die Situation am 26.12.20 darstellt. Leider fallen deshalb die Erwachsenen- und Kinderskikurse aus; die Snowboard- und Skiübungsleiter des Vereins bleiben im kommenden Winter arbeitslos.
Trotzdem besteht das Angebot für Familien, Paare und Einzelpersonen privat zu buchen. In diesem Fall werden die günstigen Preise für das Hotel Schachen sowie für die Skipässe weitergegeben. Skikurse für Kindergruppen – soweit erlaubt – können privat bei den Skischulen vor Ort gebucht werden.

Andere Abteilungen

Bitte kontaktieren Sie die jeweiligen Abteilungsleiter für Informationen zum Übungsbetrieb.

 

Schneesport

Alle Jahre wieder verschlägt es die Mitglieder des Vfl- Altendiez ins wunderschöne Ahrntal. Und diesmal spielte sogar das Winterwetter mit. Mit Naturschnee beschneite Pisten machten die Abfahrten zum reinsten Vergnügen.

Erneut bevölkerten rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Parkhotel Schachen und das Hotel Auren. Das Parkhotel Schachen quoll fast über. In den letzten Jahren erfreut sich die Schneesportwoche größter Beliebtheit bei der Gruppe der 18 bis 25-Jährigen. Oft lernten diese „Jungen Erwachsenen“ beim Vfl das Skifahren und kehren nun wieder zur Gruppe zurück. Der Preis für die Fahrt überzeugt alle Teilnehmer, alljährlich dem Ski- und Snowboardspaß beizuwohnen.

Rund 50 Kinder und zehn Anfänger wurden von zahlreichen Fachübungsleiterinnen und Fachübungsleitern „Ski und Snowboard“ betreut: Johanna Richter (Ski, Altendiez), Laura Fischer (Ski, Erlangen), Udo Dobbe (Ski, Limburg), Rainer Wiederstein (Ski, Altendiez), Tom Wiederstein (Ski, Altendiez), Annabell Kraus (Ski, Altendiez), Renate Vent (Ski, Diez), Tobias Landmann  (Ski, Holzheim), Miriam Hofmann (Ski, Altendiez), Eric Fischer (Ski Heidelberg), Hajo Fischer (Ski , Mainz) und Patrik Thorn (Snowboard , Altendiez). Wir sind schon ein wenig stolz, dass wir so viele Übungsleiterinnen und Übungsleiter aus dem eigenen Verein stellen können. Wir bedanken uns bei euch für euer Engagement in der Skikurszeit in dieser Woche!

Alle Jahre wieder gibt es ein paar Neuheiten. Zwei Oberstufenskilehrer (Heike und Andreas Lenze, Ski Koblenz) waren an fünf Skikurstagen nur für die Erwachsenen da. Sie erteilten gerne die Skikurse: Rote und schwarze Pisten sicher fahren, Endstation Sepp (Schnaps – und Speckalm), Carven und Technikverbesserung. Sie motivierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer immer wieder und sorgten für die Verbesserung ihres Könnens.

Die zweite Neuerung war die Vereinsmeisterschaft als Nachtskilauf am „Familyskilift“ in Weißenbach. Am 30.12.2017 gab es für alle Abendessen um 18.00 Uhr, um 19.30 traf man sich am Familyskilift. Die Kinder und auch die Erwachsenen fuhren auf den mit Flutlicht beleuchteten Pisten. Die Kulisse war traumhaft, denn es schneite dicke Flocken. So viele Zuschauer hatten die Kinder noch nie – fast alle 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren anwesend! Die Siegerehrung erfolgte an Ort und Stelle vor einem Schneeiglu. Herzlichen Dank an Lars Guderjahn vom Forstbetrieb Guderjahn für die Spende der Pokale!

Beide Neuerungen werden wir in das Programm für 2018/2019 aufnehmen.

Das Jule -Turnier am 28.12. war mit 40 Würflern gut besucht. Siegerin wurde Lina Eckel aus Hundsangen. Apres Ski fand mit 200 Leuten in einem Apresskilokal statt  – wir hatte die ganze Bude für uns! Wo gibt es sowas? Im Ahrntal gibt es sowas! Das Apresskilokal Ahris wurde gerockt. Dank Tom, dem vereinseigenen DJ, und den drei Partykrachern Julius Schmidt, David Arnolds und Josh Ebel wurde es zu einem ausgelassen Event. Das Motto der Silvesterparty „Tracht trifft beach“ hatten sich viele zu Herzen genommen. Simon Giebenhain schoss mit seinem Outfit den Vogel ab.

Alle Jahre wieder gibt es Verletzungen. Allen, die einen Unfall erlitten haben auf diesem Wege: Gute Besserung! Diesmal hatten wir zwei Armbrüche, einen Kreuzbandriss und einen Oberarmbruch. Bei der großen Teilnehmerzahl sind wir es gewohnt, dass es alljährlich einige erwischt. Kopf hoch! Wir hoffen, euch dennoch bei der kommenden Freizeit wieder auf den Skiern und Snowboards zu sehen.

Alle Jahre wieder die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft. Bei den Kindern ist folgendes zu berichten:

Skianfänger: Helene Zeller, Limburg (Gold )

Ski Mädels Jahrgänge 010/011/012:

Gold: Maja Baranowsky (Altendiez)

Silber: Janka Lenze (Koblenz)

Bronze: Mathilda Fürstenfelder (Altendiez)

Ski Buben Jahrgänge 010/011/012:

Gold: Jonathan Klar (Diez)

Silber: Henry Felden (Berlin)

Ski Mädels Jahrgänge 07/08:

Gold: Elisa Klar (Diez)

Silber: Maya Geen (Bad Kreuznach)

Bronze: Leni Mäncher (Altendiez)

Ski Buben Jahrgänge 08/09:

Gold: Luis Vent (Diez)

Silber:  Anton Lenze (Koblenz)
Bronze: Felix Baranowsky (Altendiez)

Ski Mädels Jahrgänge 09:

Gold: Katharina Fürstenfelder (Altendiez)

Silber: Livia Felden (Berlin)

Bronze: Sofia Geen (Bad Kreuznach)

Ski Buben Jahrgänge 07/08:

Gold: Julius Rörig (Holzappel)

Silber: David Arnolds (Birlenbach)

Bronze: Josh Ebel (Limburg)

Ski Mädels Jahrgänge 02/03/04:

Gold: Kara Neidhöfer (Elz)

Silber: Marla Klein (Diez)

Bronze: Greta Eckstein (Holzheim)

Ski Buben Jahrgänge02/03/04:

Gold: Kevin Dobbe (Limburg)

Silber: Anton Hermes (Elz)

Bei den Damen ging der Titel der Vereinsmeisterin in diesem Jahr an unseren Neuzugang Uli Berneißer (Limburg). Zweite wurde Sandra Arnodls (Birlenbach). Den Bronzepokal darf sich Nicole Fürstenfelder (Altendiez) in die Vitrine stellen. Herzlichen Glückwunsch an alle Damen!

Wie schon so oft, stand Michael Arnolds (Birlenbach) ganz oben auf dem Siegertreppchen. Zweiter wurde Heiko Eckstein (Holzheim). Den Bronzepokal erhielt Jörg Atzor (Koblenz). Auch den Männern an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch!

Schneesport

10.Schneesportwoche des VfL Altendiez im wunderschönen Ahrntal

Rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer buchten erneut das „Rundum-sorglos – Paket“ der Schneesport-Abteilung des VfL Altendiez. Bei Ankunft in den beiden Hotels – Parkhotel Schachen und Hotel Auren in St. Johannn im Südtiroler Ahrntal fanden die Teilnehmer Skipässe sowie Essens- und Getränkemarken abgezählt in Umschlägen in ihren Zimmerfächern. Letzte Infos zu den Skikursen und zu der Fahrt gab es am Abend des 26. Dezember beim kostenlosen Glühweinempfang. Nach dem Abendessen stellten sich die Ski- und Snowboardlehrer den Eltern vor, notierten Telefonnnummern und besprachen den ersten Skikurstag.
Am 27. 12. hieß es dann „Ski heil“ auf dem Klausberg. Die Schneeverhältnisse waren in Ordnung, obwohl viele Pisten fast ausschließlich von Kunstschnee bedeckt waren. Die nächsten drei Tage fuhr die Großgruppe im sonnenverwöhnten Skigebiet Speikboden. Am 28.12. passierte etwas, was selbst eingefleischten Speikbodenfans noch nicht oft passiert war: Die Hauptbahn nach unten und oben stellte die Fahrt wegen extrem starker Windböen ein. Bei Skikursende saßen nun einige Ski- und Snowboardschüler mit ihren Skilehrern oben und abholende Eltern unten. Ein Notfallplan musste her. Fußgänger, Kleinkinder und absolute Anfänger blieben mit einem Skilehrer oben und warteten darauf, dass die Liftgesellschaft sie ins Tal befördern würde. Viele Skilehrer fuhren mit den noch wenig geübten Anfängern die schwarze Talabfahrt hinab. Ab und zu wurde auch mal ein Kind zwischen die Beine genommen oder musste ein Stück laufen. Die „Obengebliebenen“ wurden dann mit fünf Gondeln ins Tal gebracht. Um ca. 17.00 Uhr konnten sich alle wieder im Tal glücklich in die Arme schließen. Die nächsten beiden Skitage am Speikboden entlohnten für den Wind am Vortag: Sonne satt und herrliche Pisten!
65 Kinder lernten, ihr Skifahren und Snowboarden zu verbessern. Betreut wurden sie von Heike Lenze (Ski), Andreas Lenze (Ski), Jochen Leeder (Ski) Miriam Hofmann (Ski), Claudia Wiederstein (Ski), Hans Joachim Fischer (Ski), Thomas Heun (Ski), Rainer Wiederstein (Ski), Uwe Fäth (Snowboard) und Patrik Thorn (Snowboard). Ganz besonders danken möchten wir allen Ski- und Snowboardlehrerinnen und -lehrern für ihr Engagement! Auch danken möchten wir den Helferinnen und Helfern: Udo Dobbe, Laura Fischer, Annabelle Kraus, Paula Zwanziger und Tom Wiederstein.
2016_ski_rainer_luisa
Außerdem ein besonderer Dank an Tom Wiederstein für den unermüdlichen Einsatz als DJ hinter der Schachenbar.
Zwei Neuerungen kamen bei der Fahrt gut an. Am 29.12. hatten wir am Fuße des Speikbodens das Apres – Ski – Lokal Ahris für unsere Großgruppe reserviert. DJ Tom machte sich schnell mit den Gegebenheiten der Musikanlage vertraut und sorgte für beste Stimmung. Am 30.12. fand ein Jule -Turnier im Hotel Schachen statt. Rund 50 Mitspielerinnen und Mitspieler würfelten, was das Zeug hielt. Simon Giebenhain (Altendiez) gewann das Turnier am Final-Table.
Höhepunkt der alljährlichen Fahrt war die traditionelle Vereinsmeisterschaft am Klausberg. Am 31.12. meisterten alle Skikursteilnehmer freifahrend den Slalomparcours. Ein Lob an alle Skilehrerinnen, Skilehrer, Snowboardlehrer und Helferinnen und Helfer: Das habt ihr einfach klasse gemacht!
2016_ski_siegerehrung_skilehrer
Vielen Dank dem Inhaber des Forstbetriebes, Lars Guderjahn, der wie in den Jahren zuvor die Pokale und Medaillen sponserte. Folgende Platzierungen wurden erreicht:

SKI
Anfänger, alle Gold:
Maximilian Nickolaus (Altendiez), Felice Gärtner (Katzenelnbogen), Luisa Mäncher (Altendiez), Henry Felden (Berlin), Sina Bennewitz (Hadamar), Leni Mäncher (Altendiez), Jannis Bodewing (Altendiez), Johannes Nickolaus(Altendiez), Johanna Schumacher (Altendiez), Leo Brandes (Limburg).
Jahrgang 08/09/010/011 – Mädels:
Gold: Sofia Geen(Bad Kreuznach) Silber: Janka Lenze (Koblenz) Bronze: Hanna Schröpfer (Frankfurt)
2016_ski_siegehrung_maedels
Jahrgang 08/09/010/011 – Buben:
Gold: Anton Oeckel (Altendiez) Silber: Luis Vendt (Diez) Bronze: Jonathan Klar(Diez)
Jahrgang 05/06/07/08 – Mädels:
Gold: Johanna Goertdten (Diez) Silber: Elisa Klar (Diez) Bronze: Sophia Bellinger (Diez)
Jahrgang 05/06/07/08 – Buben:
Gold: Julius Rörig (Holzappel) Silber: David Arnolds (Birlenbach), Ben Zabel (Altendiez)
Jahrgang 02/03/04 – Mädels:
Gold: Kara Neidhöfer (Elz) Silber: Greta Eckstein (Holzheim) Bronze: Lina Eckel (Hundsangen)
Jahrgang 02/03/04 – Buben:
Gold: Kevin Dobbe (Limburg) Silber: David Schröpfer (Frankfurt) Bronze: Anton Hermes (Elz)
Jahrgang 99/00/01 – Buben:
Gold: Tom Wiederstein (Altendiez) Silber: Leo Steinert (Limburg)
Bei den Erwachsenen gestaltete sich die Vereinsmeisterschaft wieder als ein Kopf-an-Kopf-Rennen.
Auf dem dritten Rang bei den Damen landete die überglückliche Nicole Fürstenfelder (Altendiez), selten habe ich jemanden gesehen, der sich so über einen dritten Platz gefreut hat. Vizevereinsmeisterin wurde Ela Eckel aus Hundsangen: eine treue Mitfahrerin! Wiederholt darf sich jetzt das ganze Jahr „Vereinsmeisterin“ nennen: Rebekka Rörig aus Holzappel. Gratulation zu diesen Erfolgen!
2016_ski_siegerehrung_damen
Der dritte Platz bei den männlichen Erwachsenen ging erneut an Heiko Eckstein (Holzheim). Der Vizevereinsmeister kommt aus Birlenbach und heißt Michale Arnolds. Als neuen Vereinsmeister dürfen wir bekannt geben: Tobias Landmann (Holzheim). Herzlichen Glückwunsch den Siegern!
Bei den Snowboardern gab es nur zwei Teilnehmer. Vizevereinsmeister ist Eric Rörig (Limburg). Der Vereinsmeister Snowboard heißt Eric Goerdten und kommt aus Diez.
Die nächste Fahrt wird vom 26.12.2017 bis 2.01.2018 ins Ahrntal erfolgen.
Am 21.01.2017 kann man ein bisschen Apres – Ski – Feeling bei der Apres-Ski -Party in Altendiez in der Lahnblickhalle spüren. Einlass ist 18.00. Die Party findet innerhalb und außerhalb der Halle statt.

Scroll Up