Landesliga der Turner – Aufstieg!

Turngemeinschaft Niederbrechen/Elz/Altendiez bleibt an der Spitze in der Hessen-Landesliga 2018 mit der 1. Mannschaft und steigt auf in die Hessen-Oberliga der Turner 2019

Die Gerätturner der Vereine TV Niederbrechen, TV Elz und VfL Altendiez haben sich Mitte 2018 zusammengeschlossen und eine Turngemeinschaft (TG) gebildet, die mit zwei Mannschaften in der HESSEN-Landes-Liga der Turner 2018 startet. Am Sonntag, 18.11.2018 fand in Sulzbach der 3. Wettkampf in der diesjährigen Hessen-Landesliga der Gerätturner als Finale statt. Die neuformierten Mannschaften der TG Niederbrechen/Elz/Altendiez gingen bestens vorbereitet an den Start.
Die 1. Mannschaft erzielte erneut ein Ergebnis über die magische 200 Punkte-Grenze. Mit 201.15 P. erzielte sie ein Top-Ergebnis trotz des Fehlens von Tom Kunz (Verletzung) und Marco Söhn (Termin-Gründe). Die beiden, zuverlässigen Punkte-Sammler wurden ersetzt durch Marcel Hofmann, Elz, und Bastian Hofmann, Altendiez, die nach Verletzungen ihren ersten Liga-Einsatz 2018 hatten.
Mit dieser Punktzahl hätte die TG NEA I in der höher-klassigen Ober-Liga eine gute Rolle gespielt und den 3. Platz belegt. Sie gewann überlegen den 3. Wettkampf, verteidigte damit die Tabellen-Führung und steigt in die Hessen-Oberliga 2019 der Gerätturner auf.
Die 2. Mannschaft, als Nachwuchs-Mannschaft, erzielte mit 159.20 P. ein ähnlich gutes Ergebnis wie beim letzten Wettkampf und belegte zum Schluss den 4. Platz. Damit kletterte sie in der Tabelle vom 5. auf den 4. Platz.
Die TG erzielte mit ihrer 1. Mannschaft erneut an allen Geräten, bis auf Barren, das höchste Mannschafts-Ergebnis. Insbesondere an den Ringen mit 31.85 P. siegten sie souverän mit 4 Punkten Vorsprung und stellten mit Luka Knopp (10.90 P.), Mauricio Peluso (10.65 P.) sowie Amadeus Hübsch (10.30 P.) bei strenger Bewertung die drei besten Turner des 3. Wettkampfes.
Luka Knopp war der herausragende Turner. Er gewann die Einzelwertung mit sehr guten
69.20 P. und gewann darüber hinaus die Wertung an den Einzel-Geräten Ringe und Barren.
Kolja Kuschel von TG NEA II belegte mit 50.30 P. in der Einzelwertung einen guten 5. Platz.
Marcel Hofmann, TG NEA I, turnte Boden mit beachtlichen 13.60 P. die Tages-Höchstnote und erzielte auch am Sprung, 11.55 P. und am Reck, 11.40 P., jeweils die höchsten Bewertungen.
Somit gewannen die Turner der TG Niederbrechen/Elz/Altendiez an allen Geräten, bis auf Seitpferd, die Einzel-Wertung.

Hier die weiteren Ergebnisse der TG Niederbrechen/Elz/Altendiez:
1. Mannschaft: Amadeus Hübsch, 42.25 P. (4 Geräte); Leonhard Kaiser, 41.60 P. (4 Ger); Bastian Hofmann, 37.80 P (4 Ger); Marcel Hofmann, 36.55 P. (3 Ger); Lorenz Windisch, 29.60 P. (3 Ger); Mauricio Peluso, 29.20 P. (2 Ger);

2. Mannschaft: Kolja Kuschel, 50.30 P. (6 Ger); Yannick Güls, 44.05 P. (5 Ger); Malte Kleiber, 35.10 P. (5 Ger); Lukas Weier, 27.10 P. (3 Ger); Miles Lenz, 26.00 P. (3 Ger); Jonas Hollarek, 10.25 P. (1 Ger); Tizian Schnierer, 11.25 P. (1 Ger).

Das Ergebnis der Mannschaftswertung am 18.11.2018 in Sulzbach lautete:
– 1. Pl TG Niederbrechen/Elz/Altendiez I, 201.15 P.;
– 2. Pl MT Melsungen, 191.50 P. ;
– 3. Pl JSK Rodgau, 186.50 P. ;
– 4. Pl TG Niederbrechen/Elz/Altendiez II, 159.20 P. ;
– 5. Pl EKG Heusenstamm, 155.85 P. .

Tabellen-Endstand nach dem 3. Wettkampf zum Saison-Ende 2018:
– 1. TG Niederbrechen/Elz/Altendiez I, 24:00 P. ;
– 2. JSK Rodgau, 14:10 P., (95:49 GerPkt.);
– 3. MT Melsungen, 14:10 P., (84:60 GerPkt.);
– 4. TG Niederbrechen/Elz/Altendiez II, 04:20 P.;
– 5. EKG Heusenstamm, 02:22 P..

„Herzlichen Glückwunsch zum Sieg in der Landesliga, mit Aufstieg in die Oberliga und zum 4. Platz. Alle Turner unserer neugeschaffenen TG Niederbrechen/Elz/Altendiez haben zu den Ergebnissen ihren Beitrag geleistet.
Es war beeindruckend, Euch während der letzten Trainingseinheiten und während der Wettkämpfe zuzusehen. Ihr seid ein eingeschworenes Team geworden. Ihr habt Euch technische Tipps zur Ausführung von Übungsteilen gegeben. Ihr habt konstruktive Kritik geübt. Ihr habt Euch im Wettkampf während den Übungen gegenseitig angespornt und nach den Übungen gratuliert. Die Trainer haben perfekt kooperiert und sich sehr gut ergänzt. Alles in Allem eine gelungene Saison, die Lust auf mehr macht. Der Zusammenschluss der Gerätturner des TV Niederbrechen, des TV Elz und des VfL Altendiez zur Turngemeinschaft hat sich mehr als gelohnt,“ stellte der Trainer des TV Niederbrechen, Bernd Eisenbach, mit seinem Trainer-Team nach dem Saison-Ende in Sulzbach fest.

(Foto: Manfred Herborn, TV Elz)

Landesliga der Turner

Erneut Mannschafts-Bestleistung beim 2. Wettkampf 2018 für die neugeschaffene Turngemeinschaft Niederbrechen/Elz/Altendiez in der Hessen-Landesliga der Turner

Die Vereine TV Niederbrechen, TV Elz und VfL Altendiez haben sich Mitte 2018 zusammengeschlossen und eine Turngemeinschaft (TG) gebildet, die mit zwei Mannschaften in der HESSEN-Landes-Liga der Gerätturner 2018 startet.
Am Sonntag, 28.10.2018 fand in der Limburger Kreis-Sporthalle der 2. Wettkampf in der diesjährigen Hessen-Landesliga der Gerätturner statt. Die neuformierten Mannschaften der TG Niederbrechen/Elz/Altendiez gingen bestens vorbereitet an den Start.
Die 1. Mannschaft erzielte erstmals ein Ergebnis über die magische 200 Punkte-Grenze. Mit 206.45 P. steigerte sie sich um 9 Punkte gegenüber dem letzten Wettkampf am 30.09.18 und erzielte das beste Ergebnis der letzten Jahre. Mit dieser Punktzahl hätte sie auch in höher-klassigen Ober- und Regional-Ligen eine gute Rolle gespielt. Sie gewann überlegen den Wettkampf und festigte damit ihren Tabellen-Spitzenplatz.
Die 2. Mannschaft als Nachwuchs-Mannschaft erzielte mit 161.90 P. , steigerte sich ebenfalls um 12 Punkte gegenüber dem 30.09. und belegte zum Schluss den 4. Platz.
Die TG erzielte mit ihrer 1. Mannschaft erneut an allen Geräten, bis auf Reck, das höchste Mannschafts-Ergebnis. Insbesondere an den Ringen mit 37.85 P. siegten sie souverän mit fast
5 Punkten Vorsprung und stellten mit Tom Kunz (13.75 P.), Mauricio Peluso (12.20 P.) sowie Luka Knopp (11.90 P.) die drei besten Turner des 2. Wettkampfes.
Tom Kunz war der herausragende Turner. Er gewann die Einzelwertung mit sehr guten
70.85 P. vor dem TG-Turner Luka Knopp mit guten 68.20 P.
Tom Kunz turnte an den Ringen mit 13.75 P. die Tages-Höchstnote und erzielte auch am Seitpferd, 11.75 P., am Sprung, 11.65 P., und am Barren, 12.65 P., jeweils die höchsten Bewertungen. Luka Knopp erziele am Boden mit 12.65 P. und am Reck mit 11.40 P. die meisten Punkte. Somit gewannen die Turner der TG Niederbrechen/Elz/Altendiez an allen Geräten die Einzel-Wertung.
Marco Söhn, der Bronze-Medaillen-Gewinner für den TV Vallendar bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Männer (Turnen/Leichtathletik) am 15.09.2018 in Einbeck, erhielt für seinen „Tsukahara gestreckt“ beim Sprung in mit 11.55 P. die zweitbeste Wertung.

Tabellenstand nach dem 2. Wettkampf:
– 1. TG Niederbrechen/Elz/Altendiez I, 16:00 P. / 89:07 GerPkt. :
– 2. JSK Rodgau, 10:06 P. / 56:40 GerPkt. ;
– 3. MT Melsungen, 08:08 P. / 45:51 GerPkt.;
– 4. EKG Heusenstamm, 04:12 P. / 32:62 GerPkt. ;
– 5. TG Niederbrechen/Elz/Altendiez II, 02:14 P. / 12:84 GerPkt. .

„Beide Mannschaften unserer TG Niederbrechen/Elz/Altendiez haben sich gegnüber dem letzten Wettkampf um mehr als 9 Punkte gesteigert. Unsere Mannschaft I führt die Tabelle an und kann bei passablen Ergebnissen beim Final-Wettkampf am So 18.11.2018 in Sulzbach in die Hessen-Oberliga der Gerätturner aufsteigen. Somit hat sich der Zusammenschluss der Gerätturner des TV Niederbrechen, des TV Elz und des VfL Altendiez zur Turngemeinschaft und das gemeinsame Training bereits heute ausgezahlt. Wir werden gut vorbereitet auch in den nächsten, den Final- Wettkampf am So 18.11.2018 in Sulzbach gehen“, stellten der verantwortliche TVN-Trainer Bernd Eisenbach und sein Trainer-Team nach Wettkampfende in Limburg fest.

Das Bild oben zeigt die erfolgreichen Mannschaften der TG Niederbrechen/Elz/Altendiez, von links,
– beim Winkelstütz am Barren: Tom Kunz, Luka Knopp;
– stehend (1.Mannschaft): TVN-Trainer Bernd Eisenbach, Leonhard Kaiser, Florian
Barnickel, Gregory Arakellian, Lorenz Windisch, Marco
Söhn, Mauricio Peluso, Jan Witt, Amadeus Hübsch;
– kniend (2. Mannschaft): Yannick Güls, Lukas Weier, Miles Lenz, Kolja Kuschel,
Robin Hirschberg, Lukas Schuhmacher, Malte Kleiber


Luka Knopp während seiner Übung beim „Winkelstütz“

Fünf Jahre Senioren-Gymnastikgruppe 80+

Die Seniorengymnastik-Gruppe, 80 Jahre und älter, besteht seit fünf Jahren im VfL Altendiez im Rahmen des DTB-Projekts AUF(„Aktiv und Fit“)- Leben, Jubiläums-Gymnastik-Stunde am Freitag, 26. Oktober 2018 in der Altendiezer Lahnblick-Halle mit „Bayerischem Frühstück“

Im Herbst 2013 wurde im VfL Altendiez die „Bewegungsgruppe Senioren-Gymnastik
für Menschen 80 Jahre und älter (80 +)“ gegründet. Unter Leitung der Übungsleiterinnen Liesel Heymann, Ursula Ohl und Carola Beysel, trifft sich die Gruppe freitags von 10:00 bis 11:00 Uhr in der Altendiezer Lahnblickhalle zu ihrer wöchentlichen Übungsstunde. Als Besonderheit dieser VfL-Gruppe, die mittlerweile aus 22 Personen besteht, organisiert Klaus-Hermann Wilbert bei Bedarf den Fahrdienst zur/von der Übungsstunde. Den Klein-Bus für diese Fahrten und den Übungs-Raum stellt dankenswerter Weise seit Beginn dieser Gruppe im Herbst 2013, sofern erforderlich, die Ev. Kirchen-Gemeinde St. Peter in Altendiez.

Im Übungsbetrieb dieser Bewegungsgruppe für die älteren Menschen über 80 Lebensjahre steht im Mittelpunkt, durch Schulung von Kraft, Beweglichkeit und Koordination, im Sitzen, Stehen und Gehen, Voraussetzungen für die Alltagsbewältigung zu schaffen und dadurch die Lebensqualität zu verbessern.
Dabei gilt es auch, durch gesellige Kontakte das Gemeinschaftserlebnis zu pflegen.

Die Jubiläums-Gymnastik-Stunde lief wie folgt ab: Nach dem Grußwort der Ehrengäste um 10:00 Uhr folgte eine verkürzte Gymnastik-Stunde. Anschließend, um ca. 11:50 Uhr begann das „Bayerische Frühstück“ in der Altendiezer Lahnblick-Halle.

Das Bild oben zeigt die VfL-Senioren-Gymnastik-Gruppe 80 + vor ihrer Jubiläums-Gymnastik-Stunde mit den Ehren-Gästen: (von re) Staatssekretär Günter Kern, MdL Jörg Denninghoff, MdL Matthias Lammert, 1. Vorsitzender VfL ADZ Klaus Lotz; (stehend von li) Leiter SozAmt VG-Verwaltung Thorsten Loosen, Stv. Landrat Karl-Werner Jüngst, 1. Beigeordnete VG Diez Claudia Schäfer, VfL-AbtLeiter Turnen Tobias Röse, Pfarrer Adolf Tremper, VG-Bürgermeister Michael Schnatz (9. von li); die Übungs-Leiterinnen Liesel Heymann (stehend, 3. Reihe, 7. von re), Ursula Ohl und Carola Beisel (stehend, 3. Reihe, 5. u. 6. von li), den Fahrdienst-Leiter Karl-Heinz Schweitzer (stehend, hinten, 4. von li) und den OrgLeiter Klaus-Hermann Wilbert (stehend, vorne, 4. von li).


Der 1. VfL-Vorsitzende Klaus Lotz (1. von li) ehrte Ursula Ohl (Mitte) für ihren jahrzehntelangen Einsatz für den VfL, als Übungsleiterin und Vorstands-Mitglied, mit der GOLDENEN VfL-Ehrennadel mit BRILLIANTEN. Rechts Klaus-Hermann Wilbert, der VfL-Ehrenvorsitzende und OrgLeiter der VfL-Senioren-Gymnastik-Gruppe 80 +

Alle Bilder: Burkhardt Westerweg

30 Jahre Herzgruppe

Die Herz-Gruppe des VfL Altendiez besteht seit dreißig Jahren und beging dieses kleine Jubiläum mit einem Ausflug nach Mainz am Mittwoch, 5. September und einer Jubiläums-Übungs-Stunde am Montag, 29. Oktober 2018 in der Altendiezer Schulsport-Halle

Im Herbst 2013 feierte die Herz-Gruppe im VfL Altendiez ihr großes, 25-jähriges Jubiläum.
2018 wird die VfL-Gruppe dreißig Jahre alt und beging dieses kleine Jubiläum am Mi 05.09.2018 mit einem Ausflug nach Mainz zum Besuch des SWR und des Landtags, sowie am Mo 29.10.2018 mit einer Jubiläums-Übungs-Stunde von 18:00 bis 19:00 Uhr in der Altendiezer Schulsporthalle. Anschließend wurde die Feier mit einem kleinen Imbiss in der Altendiezer Lahnblick-Halle fortgesetzt.

Das Foto von Burkhardt Westerweg (oben) zeigt die VfL-Herz-Gruppe 29.10.2018 vor ihrer Jubiläums-Übungsstunde in der Altendiezer Schulsporthalle, mit der OrgLeiterin Jutta Lankes (1. von li), den Übungsleiterinnen Carola Beisel, Ulrike Müller (2. u. 3. von li), Claudia Jonas (sitzend 2. von li) und Ursula Ohl (4. von re), dem Leitenden Arzt Dr. Herbert Lammert sowie dem 1. Vorsitzenden des VfL Altendiez, Klaus Lotz (4. von re, vordere reihe stehend).


Das Foto der Landtagsverwaltung zeigt am 05.09.2018 in Mainz die VfL-Herz-Gruppe beim Besuch des Landtages, der von MdL Matthias Lammert (1. von li) vermittelt wurde.

Landesliga der Turner

Mannschafts-Bestleistung beim 1. Wettkampf 2018 für die neugeschaffene Turngemeinschaft unter Federführung des TV Niederbrechen in der Hessen-Landesliga der Turner

Die Vereine TV Niederbrechen, TV Elz und VfL Altendiez haben sich Mitte 2018 zusammengeschlossen und eine Turngemeinschaft (TG) gebildet, die mit zwei Mannschaften in der HESSEN-Landes-Liga der Gerätturner 2018 startet.
Am Sonntag, 30.09.2018 fand in Sulzbach bei Frankfurt der 1. Wettkampf in der diesjährigen Hessen-Landesliga der Gerätturner statt. Die neuformierten Mannschaften der TG Niederbrechen/Elz/Altendiez gingen bestens vorbereitet an den Start.
Die 1. Mannschaft erzielte mit guten 197.20 P. das beste Ergebnis der letzten Jahre (2017: TVN mit 191.70 P. bisheriger Rekord) und das trotz Bewertung nach härteren Richtlinien. Sie gewann überlegen den Wettkampf.
Die 2. Mannschaft musste ersatzgeschwächt als Nachwuchs-Mannschaft antreten, erzielte 149.50 P. und belegte zum Schluss den 5. Platz.
Die TG erzielte mit ihrer 1. Mannschaft an allen Geräten, bis auf Reck, das höchste Mannschafts-Ergebnis. Insbesondere am Boden mit 36.25 P. siegten sie souverän mit fast 5 Punkten Vorsprung und stellten mit Tom Kunz (12.55 P.), Luka Knopp (12.10 P.) sowie Marco Söhn (11.60 P.) die drei besten Turner des 1. Wettkampfes. Tom Kunz war der herausragende Turner. Er gewann die Einzelwertung mit sehr guten 69.10 P. vor dem TG-Turner Luka Knopp mit 62.85 P.
Frank Königstein, von der 2. Mannschaft der TG Niederbrechen/Elz/Altendiez belegte in der Einzelwertung mit 56.55 P. einen guten 6. Platz.
Tom Kunz turnte am Barren mit 12.65 P. die Tages-Höchstnote und erzielte auch an den Ringen mit 12.45 P. die höchste Bewertung. Luka Knopp wurde mit 10.60 P. beim Sprung Zweitbester und mit 11.05 P. am Seitpferd, sowie 10.60 P. an den Ringen, jeweils Dritt-Bester. Marco Söhn, übrigens Bronze-Medaillen-Gewinner für den TV Vallendar bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Männer (Turnen/Leichtathletik) am 15.09.2018 in Einbeck, belegte beim Sprung in Sulzbach mit 10.60 P. darüber hinaus den 3. Platz.

Hier die weiteren Ergebnisse der TG Niederbrechen/Elz/Altendiez:
1. Mannschaft: Marco Söhn, 54.30 P. (5 Geräte); Leonhard Kaiser, 38.85 P. (4 Ger);
Lorenz Windisch, 30.75 P. (3 Ger).
2. Mannschaft: Kolja Kuschel, 42.25 P. (6 Ger); Lukas Schuhmacher, 38.35 P. (6 Ger);
Malte Kleiber, 36.65 (6 Ger); Robin Hirschberg, 30.90 P. (3 Ger).

Das Endergebnis der Mannschaftswertung lautete:
– 1. Pl TG Niederbrechen/Elz/Altendiez I, 197.20 P.
– 2. Pl JSK Rodgau, 181.85 P.
– 3. Pl EKG Heusenstamm, 177.25 P.
– 4. Pl MT Melsungen, 167.75 P.
– 5. Pl TG Niederbrechen/Elz/Altendiez II, 149.50 P.

„Da die Stimmung, insbesondere im Team I, sehr gut war, haben wir nach intensiver Vorbereitung einen sehr guten Wettkampf geturnt. Wir werden gut vorbereitet auch in den nächsten Wettkampf am So 28.10.2018 in der Limburger Kreissporthalle gehen, der vom TV Niederbrechen ausgerichtet wird“, stellte der verantwortliche TVN-Trainer Bernd Eisenbach nach Wettkampfende in Sulzbach fest.

Das Beitragsbild (Foto: TV Niederbrechen) zeigt die erfolgreichen Mannschaften der TG Niederbrechen/Elz/Altendiez, von links,
– stehend (1.Mannschaft): TVN-Trainer Bernd Eisenbach, Leonhard Kaiser,
Lorenz Windisch, Tom Kunz, Marco Söhn, Luka Knopp;
– kniend (2. Mannschaft): Malte Kleiber, Robin Hirschberg, Lukas Schuhmacher,
Kolja Kuschel, VfL-Trainer Ulf Schuhmacher.
Auf dem Foto fehlt Frank Königstein.

Rad-Marathon Tannheimer-Tal

Erfolg für den VfL Altendiez beim 10. Rad-Marathon Tannheimer-Tal 2018, Klaus-Hermann Wilbert startet zum 3. Mal in der AK 70 und belegt mit persönlicher Best-Zeit den 7. Platz über 90 km

Am 1. Juli 2018 fand zum 10. Mal der Rad-Marathon Tannheimer-Tal/Allgäu/ Lechtal statt. Insgesamt gingen 1851 Teilnehmer/Innen an den Start über die Strecken 230, 130, 90 und 58km.
Der VfL-Radsportler Klaus-Hermann Wilbert nahm erneut teil am 90 km Rennen, bei 690 Höhen-Meter, und startete in der AK 70.
Die Strecke führte von Tannheim/Tirol nach Pfronten im Allgäu und weiter durch das Lechtal über Reutte bis zum Wendepunkt Lechbrücke Martinau, von dort über Stanzach nach Weißenbach, bevor es über den Gaichtpass zurück ins Tannheimer-Tal ging.
Bei 209 gestarteten Fahrern/Innen aus 6 Nationen, die Masse aus Deutschland, über die 90 km-Strecke kamen 139 Rad-Sportler/Innen ins Ziel.
Von 10 gestarteten Fahrern seiner Altersklasse erreichten bei optimalen Wetterbedingungen nur 7 Rennrad-Fahrer das Ziel.
Klaus-Hermann Wilbert fuhr mit persönlicher Bestzeit nach 3:52 Stunden durchs Ziel und war damit 14 Minuten schneller als 2017, sowie 11 Minuten als 2016. Er belegte damit den 7. Platz seiner Altersklasse bzw. den 99. Platz der Gesamtwertung.
Das Foto zeigt Klaus-Hermann Wilbert, mit weiteren Fahrern im Feld, 5 km nach dem Start auf dem Weg nach GRÄN, im Hintergrund das Wahrzeichen von Tannheim, der NEUNERKOPF.
Die Ergebnisse über 90 km der AK M 70 im Einzelnen:
1. Siegfried Rettenbacher, Jg 1946, SV Ried/AUT, 2:53 Std;
2. Helmut Roth, Jg 1948, RSV Breitungen/GER, 2:59 Std;
3. Dietmar Schrinner, Jg 1941, Komet Delia Köln/GER, 3:00 Std;
4. Dieter Grupp, Jg 1940, SV Leingarten/GER, 3:06 Std;
5. Heinz Friedrich, Jg 1947,Sterngruppe/GER, 3:28 Std;
6. Toni Schuetze, Jg 1946, RSC Altusried/GER, 3:46 Std;
7. Klaus-Hermann Wilbert, Jg 1946, VfL Altendiez/GER, 3:52 Std;
8. Bis 10. Platz: DNF.

Die Tennisaktiven des VfL Altendiez blicken auf eine erfolgreiche Medenrunde zurück – die Herren 70 steigen auf

Die Männer 70 des VfL Altendiez konnten in der B-Klasse die starke Konkurrenz aus Bendorf und Neuwied bezwingen und unter sieben Mannschaften ungeschlagen mit 11:1 Punkten den Staffelsieg erringen. Sie haben sich damit als Aufsteiger für die A-Klasse des nächsten Jahres qualifiziert.

Die Männer 55 mussten sich in der B-Klasse nur der SG Spfr./TC Höhr-Grenzhausen im Match-Tiebreak knapp geschlagen geben und belegen damit in der Abschlusstabelle unter sechs Mannschaften einen guten zweiten Platz. Nur schade, dass damit der Aufstieg in die nächst höhere Klasse verfehlt wurde.

Die Damen der SG SV Freiendiez/Altendiez mit überwiegend Altendiezer Spielerinnen blieben in der C-Klasse ungeschlagen und belegten bei zwei Unentschieden mit 10:2 Punkten einen beachtlichen zweiten Platz, der leider nicht zum Wiederaufstieg ausreicht.

Die Mixedmannschaft 40 + 3 konnte ihren Gruppensieg vom letzten Jahr leider nicht wiederholen. Sie belegte in ihrer Gruppe nur den vierten Platz.

Allen Aktiven herzlichen Glückwunsch zu dieser positiven Bilanz.

Auf dem Foto ist die Meistermannschaft der Männer 70 zu sehen; hinten von links: Klaus Stein, Josef Haselhorst, Manfred Schardt, Dieter Ries, Fritz Brunswig; vorne von links: Robert Wiederstein, Ernst Kunze und Walter Hirschberger

VfL Altendiez gewinnt VG-Turnier

Unsere 1. Mannschaft hat zum 2. Mal nach 2016 das VG Turnier der Verbandsgemeinde Diez gewonnen.

Nach einer holprigen Vorrunde mit 2 Unentschieden (2:2 gegen die SG Birlenbach und 1:1 gegen den VfL Holzappel), sowie einem Sieg (2:0 gegen den TuS Heistenbach) wartete im Halbfinale der TuS Gückingen.

Diese Partie konnten unsere Jungs mit 3:1 für sich entscheiden, wodurch man ins Finale gegen die SG Birlenbach einzog.

Im Finale zeigte unser Team dann die stärkste Leistung im Turnierverlauf und schaftte einen deutlichen 4:1 Sieg.

Somit steht der Pokal das nächste Jahr am Lahnblick. Glückwunsch an die Jungs !!!

Scroll Up