Schneesportwoche des VfL Altendiez

Aktuelle Information zur geplanten Schneesportwoche 2021 des VfL Altendiez

Die Schneesportwoche 20/21 des VfL Altendiez fällt „coronabedingt“ aus. Die „Gruppe Wiederstein“ wird es in der bekannten und gewohnten Form in den Bergen Süd-Tirols nicht geben. Den Organisatoren und dem Verein ist das Buchungsrisiko zu hoch und die Verantwortung für die Großgruppe und eine „Massenveranstaltung“ in dieser Form zu groß. Es ist nicht kalkulierbar wie sich die Situation am 26.12.20 darstellt. Leider fallen deshalb die Erwachsenen- und Kinderskikurse aus; die Snowboard- und Skiübungsleiter des Vereins bleiben im kommenden Winter arbeitslos.
Trotzdem besteht das Angebot für Familien, Paare und Einzelpersonen privat zu buchen. In diesem Fall werden die günstigen Preise für das Hotel Schachen sowie für die Skipässe weitergegeben. Skikurse für Kindergruppen – soweit erlaubt – können privat bei den Skischulen vor Ort gebucht werden.

Bericht von der vergangenen Fahrt aus der vergangenen Saison

Schneesportwoche des VfL Altendiez: Mit 260 Sportlern zu Gast in St. Johann im Ahrntal

Das tolle Wetter, der gute Schnee, die begeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmer und natürlich das große Engagement der Ski– und Snowboardübungsleiter trugen zum Gelingen der Altendiezer Großveranstaltung bei. Insgesamt 15 Übungsleiter und zwei Helfer kümmerten sich in sieben Ski- und Snowboardkursen um ca. 70 Kinder und erwachsene Anfänger. Vielen Dank an die Skiübungsleiter: Annabell Kraus (Altendiez), Johanna Richter (Altendiez), Tom Wiederstein (Altendiez), Rainer Wiederstein (Altendiez), Claudia Wiederstein (Altendiez), Tobias Landmann (Holzheim),Udo Dobbe (Limburg), Patrik Thorn (Snowboard Altendiez), Kjell Gemmer (Katzenelnbogen), Heike Lenze (Koblenz), Andi Lenze (Koblenz), Ulf Neumann (Mainz), Eric Fischer (Mainz), Hajo Fischer (Mainz), Thomas Heun (Limburg) und Kara Neidhöfer (Elz: Helfer Minis) und Jonah Arnolds (Birlenbach: Helfer Minis). Durch euren unermüdlichen Einsatz haben wir bald mehr Übungsleiter und Übungsleiterinnen in unseren Reihen als Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Ihr habt wieder vorbildlich gearbeitet und ihr tragt einen großen Teil dazu bei, dass diese Vereinsfahrt so erfolgreich ist. Danke!

Weiterhin hatte die Skiabteilung des VfL ein abwechslungsreiches Angebot: Mit Tourenski (Ski + Felle) ging es an zwei Tagen auf Gipfel des Ahrntals, DJ Tom sorgte an zwei Tagen beim Apres-Ski für beste Stimmung, am Abschlussrennen der Vereinsmeisterschaften hatte die Kinder große Freude am Nachtskilauf.

Mittlerweile kommen die beiden Organisatoren an ihre Grenzen: „Es reicht echt…“, waren die Eingangsworte von Claudia Wiederstein bei der Begrüßung am 26. Dezember; trotzdem war es wieder wunderschön. Die gedankliche Planung der kommenden Fahrt ist im Gange.

Im Folgenden hier einge Berichte aus den verschiedenen Gruppen.

Ein Skikurstag der Minis (Anfängerkinder zwischen zwei und sieben Jahren

Am ersten Skikurstag, morgens um 9.30 trafen sich die 10 Kinder und 6 Betreuer im „Klausiland“ im Skigebiet Klausberg. Ausgestattet mit gesponserten Leibchen von Heiko Eckstein (Frozer GmbH) machten unsere Minis die ersten Erfahrungen im Schnee. Die ÜbungsleiterInnen hatten alle Hände voll zu tun. Die Kinder auf den Zauberteppich hoch-, vom Zauberteppich herunterheben und die ersten Fahrversuche motiviert begleiten; das stand auf dem Programm. Aber es zahlte sich aus: Am Tag des Abschluss-Skirennens fuhren alle- auch der 2- jährige Benjamin Baranowsky mit seinem Schnuller im Mund und der starke 3-jährige Anton Schmitz frei den gesteckten Slalom herunter.

Skitour mit den Männern und Meike auf den Hahn (2321m)

Unter fachkundiger Führung von Wilfried, einem Skitourenbergführer, ging es um 8.30 Uhr los. Das Anlegen der ungewohnten Ausrüstung benötigte etwas Zeit. Irgendwann glitten alle im Rhythmus bergan. Zu Anfang ging es über die Schlittenbahn in Weißenbach, doch bald waren wir abseits und alleine in den tiefverschneiten Bergen unterwegs. Nach einem sehr steilen Aufstieg durch den Wald mit zahlreichen Spitzkehren kamen alle ins Schnaufen. Nun eröffnete sich uns ein weites, unberührtes Hochtal. Das ist das, was das Skitourengehen ausmacht: Alleine in unberührter Natur. Gegen Mittag erreichten alle den Gipfel des Hahns:

(vorne von links: Thomas Oeckel, Claudia Wiederstein, Meike Warstat, Michael Arnolds, hinten von links: Volker Kuhoff, Philipp Christmann, Reinhard Huhnold, Carsten Stuer, Christoph Neundter)

Christoph Neundter)

Dort blies ein eisiger Wind um die Nasen und es wurde schnell „abgefellt“, um durch den Pulverschnee mehr oder weniger zur Innerhofer Alm zu wedeln. Außer Meike, sie musste in ihren Schneeschuhen ablaufen.

Skitour mit den Damen zur Uschi Alm (Hochtal in Weißenbach)

Auch eine Frauengruppe startete früh morgens unter der Aufsicht eines Bergführers mit ihren Tourenski von der Sportbar in Weißenbach und erreichten nach einem anstrengenden Aufstieg von über 600 Höhenmeter die Uschi-Hütte. Gar nicht lange wollte man hier verweilen, denn der Respekt vor der Abfahrt war groß. Die schwierigen Schneeverhältnisse (Bruchharsch) hatte einige Stürze und akrobatische Einlagen zur Folge; Das Abfahren in unwegsamem Gelände ist die größte Schwierigkeit beim Skitourengehen. Alle waren glücklich und heilfroh als sie gesund und munter unten ankamen.

(von links: Manuela Eckel, Anke Mager Johanna Richter, Katja Huhnold, Claudia Wiederstein, Iris Neidhöfer und Wilfried der Bergführer)

Die Vereinsmeisterschaft:

Kategorie Anfänger Minis (alle erhielten einen Goldpokal): Benjamin Baranowsky (Altendiez Jahrgang 017), Johann Schmitz (Diez Jg.  016), Victor Seibel Schneider (Gückingen Jg. 015), Jonathan Schulz (Limburg Jg. 014), Anton Neundter (Jg. 014), Teo Grüntjes (Altendiez Jg. 011), Samuel Kubatta (Katzenelnbogen Jg. 011) und Tjark Grüntjes (Altendiez Jg. 09)

Kategorie 1 Mädels – Gold: Elisabeth Christmann (Heistenbach), Silber: Zoe Stuer (Hamburg), Bronze: Finnja Christmann (Heistenbach)

Kategorie 1 Jungs – Gold: Paul Bellinger (Diez)

Kategorie 2 Mädels – Gold: Janka Lenze (Koblenz), Silber: Ida Christmann (Heistenbach), Bronze: Maja Baranowsky (Atendiez)

Kategorie 2 Jungs – Gold: Aaron Stuer (Hamburg), Silber: David Gentner (Altendiez)

Kategorie 3 Mädels – Gold: Livia Felden (Berlin), Silber: Mira Kuhoff (Hundsangen), Bronze: Hannah Schröpfer (Frankfurt)

Kategorie 3 Jungs – Gold: Anton Lenze (Koblenz), Silber: Jonathan Klar (Diez), Bronze: Felix Baranowsky (Altendiez)

Kategorie 4 Mädels: – Gold: Elia Klar (Diez), Silber: Mia Gasteier (Heistenbach), Bronze: Ava Münch (Koblenz)

Kategorie 4 Jungs – Gold: Kevin Dobbe (Limburg), Silber: David Arnolds (Birlenbach), Bronze: Julius Schmidt (Holzappel)

Bei den Jugendlichen erlangte Leonie Meinhold (Limburg) die Goldmedaille.

Vereinsmeisterin im Skifahren bei den Damen wurde Alma Christmann (Heistenbach). Vize Vereinsmeisterin darf sich erneut ein Jahr Nicole Fürstenfelder (Altendiez) nennen.

Unser Vereinsmeister stammt aus Limburg und heißt Christian Zeller. Zweiter wurde Jörg Atzor (Koblenz). Den dritten Platz belegte Philipp Christmann (Heistenbach).

Scroll Up